Aktuelles der Windkraft Schonach GmbH

CO2Abgabe_stop1

CO2 braucht einen Preis – Wir sind dabei!

Der Verein für eine nationale CO2 Abgabe e.V. aus Freiburg beschäftigt sich mit einem Konzept, das stark zu dem Erreichen der Klimaabkommen beitragen könnte. Durch eine Verteilung der „Klimaschuld“ auf die gesamte Bevölkerung und Industrie, mit Abgaben direkt verknüpft mit den resultierenden CO2-Emissionen, könnte der Klimawandel effektiver und gerechter abgefangen werden, als es jede EEG-Umlage kann. Die Vorteile liegen auf der Hand: Abbau von Verwaltungs- und Bürokratieaufwand, Transparenz und Fairness. Somit könnte man den stärksten Anreiz für Investitionen in weniger Emissionen setzen – Geld sparen. Sowohl im privaten als auch im Industriellen Sektor.

Wer viel verursacht muss auch viel zahlen – So einfach! Wir sind dabei! Sie auch?

siegel-wind_final_600px

RES als “Partner für faire Windenergie“ zertifiziert

Die RES Deutschland Gruppe wurde durch die Servicestelle Windenergie der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) als Partner für faire Windenergie benannt. Damit verpflichtet sich die RES Gruppe in Thüringen Leitlinien für einen fairen Ausbau der Windenergie einzuhalten. Dazu gehören regionale Kooperationen, die frühzeitige Beteiligung aller Interessengruppen, als auch Bürgern finanzielle Beteiligungen am Projekt zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit von RES und der Windkraft Schonach sind ein Beispiel wie regionale Expertise in dem internationalen Unternehmen genutzt wird.

Nähere Informationen zu den Leitlinien der ThEGA finden Sie hier.

plakat_windkraft_samstags-forum-page-001

Windkraft Schonach auf dem Windenergie-Forum in Freiburg

Im Rahmen des „Samstag-Forum Regio Freiburg“ findet am 22. Oktober 2016 das Windenergie-Forum 2016 statt. Lokale Projektierer und Planer als auch Akteure aus dem Bereich Umweltschutz werden interessante Vorträge zu Windenergieprojekten in der Region halten. Die Windkraft Schonach wird durch den Geschäftsführer Herrn Kienzler mit einem Vortrag über aktuelle Projekte, Naturschutz sowie Regelungen durch das neue EEG vertreten sein. Außerdem freuen wir uns anschließend eine Exkursion zum Windpark Prechtaler Schanze anbieten zu können. Anmeldungen hierfür richten Sie bitte bis zum 19.10. an ecotrinova@web.de. Der Eintritt ab 10:15 im KG1, Hörsaal 1015 ist für alle Interessierten frei.

Weitere Informationen zum Samstag-Forum finden Sie hier.

Flügelmontage im Windpark Prechtaler Schanze

DSCN5483Im Windpark Prechtaler Schanze hat mit der Flügelmontage an der sechsten Windenergieanlage der letzte Schritt der Fertigstellung begonnen. Zwei Flügel wurden bereits montiert, für den Dritten muss ein Ballastarm angebracht werden um die Nabe für den letzten Flügel passgenau zu drehen. Solche Bauarbeiten müssen oft spontan beginnen, da Zeitfenster mit niedrigen Windgeschwindigkeiten selten sind. Die Montage des Dritten Flügels hat heute begonnen, damit sind die Bauarbeiten an der Prechtaler Schanze fast abgeschlossen. Nach letzten Inbetriebnahme-Tests bezüglich Belastung und Verschaltung ist die Anlage betriebsbereit. Anschließend übernimmt die Windkraft Schonach GmbH die Betriebsführung.

 

 

 

Matthias Leuthold von der RES Deutschland GmbH

RES Deutschland im Batterie Großspeichermarkt

Den Markt für Batterie-Energiespeicher dominieren aktuell zwei vielversprechende Technologien. Matthias Leuthold von der RES Deutschland GmbH gab im Interview eine Einschätzung, welche Potenziale Lithium-Ionen oder Redox-Flow Batterien haben und wie sich RES, die Muttergesellschaft der Windkraft Schonach GmbH, in diesem Markt aufstellt.

Lithium-Ionen Batterien zeichnen sich durch ein breites Einsatzspektrum wie zum Beispiel in der Regelenergie-Bereitstellung oder Eigenstromversorgung aus. Vor allem im Markt für Hausspeicher dominiert diese Technologie mit einem Marktanteil von knapp 90%.

Redox-Flow Batterien bestechen vor allem durch ihr günstiges Elektrolyt und könnten daher der erprobten Lithium-Ionen Batterie wirtschaftlich Konkurrenz machen. Besonders interessant ist die Redox-Flow Lösung, wenn große Kapazitäten mit kleiner Leistung, wie zum Beispiel bei der Versorgung von Dörfern, nötig sind.

Für die RES Deutschland GmbH ist vor allem der junge und innovative Markt für Batteriespeicher in der Regelenergie-Bereitstellung attraktiv, mit der Tendenz von der Primärregelleistung im Sekundenbereich, bis in der Minutenreserve aktiv zu sein. Kombinierte Märkte für die Eigenstromversorgung, Unterbrechungsfreiheit oder Vermeidung von Spitzenlast wären ebenfalls eine interessante Option. In einem Demonstrationsprojekt mit der Uni Aachen sollen hierfür Erfahrungen für potentielle Kunden aus dem Stromsektor, wie zum Beispiel Energieversorger oder Stadtwerken, gesammelt werden. Damit will sich die RES Deutschland GmbH früh auf den Großspeichermarkt vorbereiten, um in Zukunft als Expertenunternehmen im Bereich tätig zu sein.

Das gesamte Interview finden sie hier

20160404_Powertochange (1 von 1)

Filmvorführung „Power to change – die Energierebellion“ am Sonntag, den 10. April im Kino in Triberg

Am Sonntag, den 10.  April um 19.30 Uhr zeigen die Kronenlichtspiele in Kooperation mit der Windkraft Schonach den Film: „Power to Change – Die Energierebellion“

Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für die Energiewende. Er zeigt die Entwicklung hin zu einer Energieversorgung, die sich loslöst von fossilen und nuklearen Energieträgern.  Von Politiker über Wissenschaftler bis hin zu Öko-Aktivisten kommen die unterschiedlichsten Akteure zu Wort.

Im Rahmen der Veranstaltung können auf dem Kinoparkplatz Elektroautos besichtigt werden. Auch Probefahrten sind möglich. Vor dem Film laden die Veranstalter zu einem Sektempfang ein.

Weitere Infos zum Film im offiziellen Flyer

20160322_Bild_Rappeneck_Stoecklewaldturm (1 von 1)

Windpark Rappeneck: Ein Stück weiter Richtung Genehmigung

Der Weg ist frei zur Bearbeitung der Genehmigungsunterlagen für den Windpark Rappeneck. Der Gemeinderat der Stadt Furtwangen hat nun beschlossen den Rückstellungsantrag für die Bearbeitung des Genehmigungsantrags zurückzunehmen. Die Genehmigung eines Windparks erfolgt nach den Vorgaben des Bundesimmissionschutzgesetzes. Die hierfür notwendigen Antragsunterlagen wurden bereits im Oktober 2015 beim Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis eingereicht. Für den Windpark Rappeneck rechnen wir mit einer Genehmigung im zweiten oder dritten Quartal 2016.

20160322_Bild_Falkenhoehe_Obereich (1 von 1)

Informationsveranstaltung zum Thema Windkraft am Mittwoch, den 23. März 2016 im Gemeindehaus Lauterbach

Am Mittwoch, den 23. März 2016 findet im Gemeindehaus Lauterbach eine Informationsveranstaltung mit dem Titel „Windenergie im Schwarzwald –  saubere Sache oder Mogelpackung?“ statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) und wird von der CDU Fraktion des Lauterbacher Gemeinderats organisiert. Im Rahmen der Veranstaltung wird es zwei Vorträge, jeweils von einem windkraftkritischen und einem die Windkraft befürwortenden Referenten geben. Für das Publikum besteht die Möglichkeit sich schriftlich Fragen zu notieren. Diese werden eingesammelt und sortiert. In der anschließenden Diskussion werden sich die Referenten dann den Fragen stellen.